JasKast.de – Buchhaltungs- und Büro-Service

Angestellte

Berufshaftpflicht für Angestellte

Der BFH entscheidet aktuell, dass die Berufshaftpflichtversicherung für einen angestellten Rechtsanwalt keine Einkünfte aus Arbeitslohnzahlungen darstellen. Die Rechtsanwalts-GmbH hatte die eigenen Beiträge als betrieblich veranlasste Zahlungen übernommen. Die leitenden Angestellten haben weder Geld noch einen geldwerten Vorteil bezüglich des Versicherungsschutzes erhalten und damit war keine Steuerpflicht veranlasst.

(Quelle: b.b.h.)

Freiberufler und Angestellte

Angehörige eines freien Berufes bleiben selbständig, auch wenn diese Angestellte beschäftigen. Im Urteilsfall des BFH wurde zur Aussage gebracht, dass keine Gewerblichkeit entsteht, solange sie leitend und eigenverantwortlich handeln. Ein freiberuflicher Arzt muss jedoch die jeweils anstehenden Voruntersuchungen bei den Patienten selbst durchführen, für den Einzelfall die Behandlungsmethode festlegen und sich die Behandlung problematischer Fälle vorbehalten (BFH vom 16.07.2014, veröffentlicht im Januar 2015).

(Quelle: b.b.h.)